Einfach das erreichen, was wir wirklich wollen

Wir alle setzen uns ständig Ziele. Wir haben so viele Wünsche und Träume! Wir wollen mit dem Rauchen aufhören, eine neue Wohnung beziehen, Abnehmen, mehr Sport treiben, mehr Geld im Monat besitzen oder ein Unternehmen gründen.

Der US-amerikanische Unternehmer W. Clement Stone sagte dazu einst:

„Alles, was der Geist entsinnen kann, kann er auch erreichen.“

Wir haben gute Vorsätze und sind uns sicher, diese auch alle umzusetzen. Doch woran liegt es dann, dass wir unsere Ziele einfach nicht erreichen?

Eine der wichtigsten Ressourcen, die wir zur Realisierung unserer Ziele benötigen, ist: Selbstbewusstsein. Wenn wir ein geringes Selbstvertrauen haben, bewegen wir uns weit unter unseren Fähigkeiten und fühlen uns Vielem nicht gewachsen. Neue Chancen und Möglichkeiten bleiben uns verschlossen oder werden von uns gar nicht erst wahrgenommen.

Jeder Mensch hat Schwächen. Erfolgreiche und glückliche Menschen konzentrieren sich stattdessen jedoch auf Ihre Stärken! Sie vertrauen sich. Sie haben den Ehrgeiz, Ihre Fähigkeiten auszubauen, anstatt sich auf die Beseitigung Ihrer Schwächen zu konzentrieren. Dadurch sehen sie Probleme und Hindernisse als positive Herausforderung. Haben wir einmal den Fokus auf unsere Stärken und Ressourcen gesetzt und unser authentisches Ziel klar vor Augen, kommt die Motivation von ganz alleine.

Tipps zum Visualisieren der eigenen Ziele:

  • Ausmalen, wie es sein wird, wenn wir unser Ziel erreicht haben
  • unbedingt alles schriftlich festhalten
  • Zeichnungen oder Bilder sind eine schöne Ergänzung
  • uns alle Vorteile bewusst machen, wenn wir das Ziel erreicht haben
  • uns vorstellen, was wäre oder wie schlecht es uns gehen würde, sollten wir das Ziel nicht erreichen

 

Wir haben uns entschieden, dieses Ziel umzusetzen? Wenn uns jetzt unser Ziel klar und bewusst ist, müssen wir den Weg dorthin von Anfang bis Ende genau planen. Wir beginnen mit kleinen Schritten, die man jedoch regelmäßig und täglich gehen muss.

  1. Wir sollten uns auch Etappenziele setzen und diese beim Erreichen feiern und uns belohnen. So halten wir unsere Motivation aufrecht.
  2. Am Ball bleiben: Denn je mehr Schritte wir gemacht haben, desto mehr haben wir in unser Vorhaben investiert und es fällt uns schwerer es hinzuschmeißen. Denn wer gibt gerne etwas auf, worin er viel Investiert hat?
  3. Zudem gewinnen wir so mehr an Selbstvertrauen für alle weiteren Stufen. So bringen wir den Ball ins Rollen und bauen Momentum auf. Die Schritte werden automatisch größer, wirken jedoch nicht mehr wie gigantische Stufen.
  4. Der Schlüssel, um am Ball zu bleiben und nach jedem Sturz wieder aufzustehen ist: Eine große emotionale Verbindung zum Ziel. Man muss dieses brennende Gefühl in sich spüren, denn daraus entsteht feste Entschlossenheit.

Diese Entschlossenheit bietet unendliche Kraft, Mut und Durchhaltevermögen, um alle Hürden auf dem Weg zu meistern. Jeden Tag aufs Neue sollten wir uns motivieren. Wir müssen uns bewusst machen, dass nur WIR unser Ziel erreichen können. Tipps, Methoden und Techniken für Selbstmotivation sowie die individuelle Zielsetzung und ein stärkeres Selbstbewusstsein können Sie bei unseren jeweiligen Coaches erlernen.

Ihr SHRS-Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen